Simon Borutzki
 Lehrer
 
Simon Borutzki stammt aus Hamm (Westf.) und studierte nach dem Abitur Blockflöte bei Prof. Michael Schneider an der HfMDK Frankfurt am Main und bei Prof. Christoph Huntgeburth an der UdK Berlin. Parallel absolvierte er ein klassisches Gesangsstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Scot Weir und Hans-Georg Priese.
Durch die intensive Auseinandersetzung mit der Aufführungspraxis, dem Repertoire und dem Instrumentarium Alter Musik ist Simon Borutzki ein gefragter Solist im In-und Ausland. 2005 wurde der Konzertflötist Preisträger des Gebrüder Graun Wettbewerbs.
Konzerte mit der Lautten Compagney Berlin, dem Neuen Barockorchester Berlin, der Rheinischen Kantorei unter Hermann Max, der Schola Stralsundensis unter Maurice van Lieshout und dem Vocalconsort Berlin, auf dessen CD-Einspielungen er als Flötist und Sänger zu hören ist, dokumentieren sein Arbeit.
Er hatte außerdem die Möglichkeit mit Dirigenten wie René Jacobs und Marcus Creed zu arbeiten.
Mit seinen eigenen Kammermusikensembles auf historischen Instrumenten realisiert Simon Borutzki regelmäßig Neuentdeckungen und überraschende Transkriptionen der Musik des 17. & 18. Jahrhunderts. Die virtuose Beherrschung seines Instrumentes und die individuelle, expressive Spielweise des Blockflötisten, stoßen in der Presse stets auf Begeisterung.
Seit 2009 ist Simon Borutzki Stipendiat von „Yehudi Menuhin Live Music Now“.

Homepage:www.simonborutzki.com
Fach: Blockflöte
Fachbereich: Blasinstrumente    
Kurs(e):Berliner Bassblockflöten Consort - BBC
Berliner Blockflöten Orchester - BBO
       Vormerkung zum Unterricht bei Simon Borutzki >>